Entwicklungsstudie Heinz-Steyer-Stadion

Erarbeitung Nutzungs- und Entwicklungskonzept

Projektinformation

Erarbeitung eines strategischen Nutzungs- und Entwicklungskonzeptes, um einerseits die nachhaltige und wirtschaftliche Entwicklung des Heinz-Steyer-Stadions zu forcieren, aber auch um künftigen Anforderungen an eine moderne Sport- und Veranstaltungsstätte gerecht zu werden.

Auftraggeber

  • Landeshauptstadt Dresden, Eigenbetrieb Sportstätten

Projektstandort

  • Pieschener Allee 1A, 01067 Dresden

Leistungszeitraum

  • 12/2020 – 05/2022

© O+M Architekten GmbH BDA

Leistungsumfang

  • Auswahl und Analyse standortrelevanter Faktoren und Rahmenbedingungen zur Beurteilung der IST-Situation des Stadionkomplexes im Hinblick auf Sanierungs- und/oder Umstrukturierungsbedarf, Nutzungsintensität, Ertragslage und konzeptioneller Einordnung im Standort „Ostrapark“
  • Bedarfs- und Potentialermittlung in Bezug auf die Qualifizierung als Wettkampfstätte und auf die Erweiterung der sportbezogenen Nutzungen, einschließlich Ansprache und Abstimmung mit gegenwärtigen und potentiellen Nutzern, Entscheidungs- und Informationsträgern
  • Bedarfs- und Potentialermittlung im Veranstaltungssektor in Dresden (Fokus auf sportferne Nutzungen), einschließlich Ansprache und Abstimmung mit potentiellen Nutzern, Entscheidungs- und Informationsträgern
  • Aufbauend auf der Bestands- und Potentialanalyse werden im Hinblick auf ein zukünftiges Nutzungskonzept Entwicklungsszenarien umrissen, welche die funktionalen und wirtschaftlichen Anforderungen an einen zeitgemäßen Sport- und Veranstaltungsbetrieb erfüllen können.
  • Definition des Zielkonzeptes auf Basis der herausgearbeiteten Vorzugslösung inkl. Verfahrensvorschlag zur Umsetzung des Vorhabens, insbesondere in vergaberechtlicher Hinsich

Projektpartner

  • O+M Architekten GmbH
  • HOFFMANN.SEIFERT.PARTNER architekten ingenieure, Partnerschaftsgesellschaf
Skip to content