Rettungswache Dresden-Pieschen

Auftraggeber

  • Landeshauptstadt Dresden
    Brand- und Katastrophenschutzamt

Anschrift

  • Großenhainer Straße 33 in 01097 Dresden
Leistungszeitraum
  • Planung:                       2012 - Juni 2014
  • Bau / Umsetzung:       April 2014 - Juni 2015
Gesamtkosten
  • 2,322 Mio.€ (Baubudget)

Auftrag

  • Projektsteuerungsleistungen 

Projektbeschreibung

  • Neubau einer Rettungswache mit eingeschossigem Bauteil mit Fahrzeughalle für Krankentransportwagen sowie zweigeschossigem Bauteil mit Fahrzeughalle für Rettungswagen sowie Büros und Sozialräumen
  • Standort für 4 Rettungs- und 8 Krankentransportwagen
  • Schaffung von Ruheräumen für die Besatzungen der Rettungswagen im Obergeschoss
  • Büros für Verwaltung  der Rettungswache
  • Sanitär- und Umkleideräume im Obergeschoss
  • Apothekenbereich für Bestückung der Rettungswagen
  • Im Außenbereich entstanden Parkplätze für die Mitarbeiter, ein Abstellplatz für Fahrräder, ein Müllbereich sowie ein Freisitz für die Beschäftigten

Beteiligte Planungsbüros

  • Gebäudeplanung: Architekten Neu Bollrich Hofmann Gechter Dresden
  • Planung Haustechnik: Ingenieurbüro Tümmler & Partner Dresden
  • Planung Elektrotechnik: Elektro Ing-Plan GmbH Dresden
  • Planung Tiefbau und Freianlagen: BAUpro GmbH Radebeul
  • Tragwerksplanung: Ingenieurbüro Dr. Holger Stoß Dresden

 

Visualisierungen und Pläne: Architekten Neu Bollrich Hofmann Gechter Dresden

Fotos: STESAD