Vorstellung Lisa Becker

Hallo allerseits,

Mein Name ist Lisa Becker und ich betreue zusammen mit Kathrin Sobe die Bienen an der STESAD.

Seit Januar 2017 bin ich beim Imkerverein Dresden e.V. als Bundesfreiwilligendienstleistende (aka BUFDI) tätig und habe dieses Jahr auch als Jungimkerin mit dem Imkern angefangen. Meine Tätigkeiten und Aufgaben als BUFDI umfassen unter anderem:

  • die gemeinschaftliche Betreuung und Dokumentation von Bienenvölkern u.a. bei der STESAD, der Umweltspäher am Kulturpalast, am Landtag, an der TU Dresden und im Forstbotanischen Garten in Tharandt
  • die Koordination vom Projekt “Bienenpfad” (durch Dresden) zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft “Biene sucht Blüte”
  • Auseinandersetzung mit dem Thema ‘Hummel’ (Identifikation, Öffentlichkeitsarbeit und Schutz)
  • Unterstützung der Wildbienen- und Schwarmfangbeauftragten
  • Unterstützung der regionalen Zeidlergruppe “Zeidlerei Ost e.V.” und des Landesverbandes “Dunkle Biene e.V.” (beide in Gründung)

Mit regelmäßigen Blog-Beiträgen möchte ich gerne meine Zeit als BUFDI und Erkenntnisse in der Bienenwelt dokumentieren, vorallem am Standort der STESAD und so auch für die STESAD Mitarbeiter und Kunden zugänglich machen.

Für mein Bachelorstudium habe ich in Schottland Ökologie studiert und mir darauf sozial-ökonomische Grundlagen im Masterstudium (M.Sc. Nachhaltige Tropische Forstwirtschaft) an der TU Dresden und Universität Kopenhagen angeeignet. Die Insektenwelt habe ich damals im Bachelorstudium und mehreren Feldforschungsaufenthalten in den Tropen kennengelernt. Die Bienen sind für mich eine Möglichkeit hautnah mit Insekten zu arbeiten und ihre Lebensweise zu beobachten. Der Funke sprang aber erst so richtig über, als mir Freunde von der Wiederbelebung der Zeidlerei vorgeschwärmt haben.

Das Thema “Biene” bedeutet für mich als Ökologin außerdem auch die Schnittstelle Mensch-Natur, welche zeitgenössische Themen, sowie Problematiken in der Landwirtschaft und Naturschutz umfasst.

Zurück