Sanierungsgebiet Neumarkt

Seit dem 4. April 2011 werden die städtischen Baumaßnahmen zur Herstellung der Schössergasse, der Sporergasse und des Kanzleigäßchens im Sanierungsgebiet Dresden-Neumarkt fortgesetzt. Die Errichtung dieser öffentlichen Anlagen erfolgt auf dem historischen Stadtgrundriss und wird zu wesentlichen Anteilen aus Städtebaufördermitteln finanziert.

Die Straßen und Wege dienen der Erschließung der gegenwärtig ebenfalls in Bau befindlichen Quartiere VIII/1 und VIII/2 des Investors Baywobau und stehen künftig als hochwertig gestalteter öffentlicher Raum zwischen dem Jüdenhof und der Schloßstraße zur Verfügung. Die STESAD ist in diesem aktuellen Projekt am Neumarkt als Sanierungsbeauftragte und Projektsteuerer der Landeshauptstadt Dresden tätig.

Zurück