Richtfest für die neue Feuerwehr- und Rettungswache Dresden-Klotzsche

Pressemitteilung der LH Dresden vom 09.09.2015

Am Donnerstag, 10. September 2015, 14 Uhr werden der Zweite Bürgermeister Detlef Sittel und der Amtsleiter des Brand- und Katastrophenschutzamtes Andreas Rümpel gemeinsam mit Bauleuten und Gästen das Richtfest der neuen Feuerwehr- und Rettungswache Dresden-Klotzsche feiern. Für 3,38 Millionen Euro entsteht an der Travemünder Straße/Ecke Boltenhagener Straße die gemeinsame Feuerwache für zwei traditionsreiche Freiwillige Feuerwehren im Dresdner Norden. Die Zusammenlegung der Stadtteilfeuerwehren Hellerau und Klotzsche in einem gemeinsamen Objekt zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft ist seit 2009 im Brandschutzbedarfsplan verankert. Nach der Inbetriebnahme der neuen Feuer- und Rettungswache im ersten Halbjahr 2016 werden sich die Einsatzbedingungen und der Arbeits- und Gesundheitsschutz der 42 ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden sowie 26 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr verbessern.

Bisher gibt es für die Stadtteilfeuerwehr Hellerau auf dem Heinrich-Tessenow- Weg 26 und die Stadtteilfeuerwehr Klotzsche auf der Kieler Straße 52 separate Wachen.

Zugleich wird im Neubau ein Rettungsdienstbereich Platz finden. Der Malteser Hilfsdienst wird hier ab 2016 mit zehn Beschäftigten einen Rettungswagen besetzen. Mit diesem Standort werden die Hilfsfristen in der Notfallrettung im Norden der Stadt Dresden verbessert. Die neue Wache wird unter anderem für den Industriepark Infineon, die Hellerauer Werkstätten, das Festspielhaus Hellerau und den Flughafen zuständig sein. Mit einer Gesamtinvestition von etwa 3 380 000 Euro finanziert die Landeshauptstadt Dresden den Bau als Träger der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Das Sächsische Innenministerium fördert den Neubau mit insgesamt 355 000 Euro.

Zurück