Neues Gerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr Cossebaude

Eine Pressemitteilung des Landeshauptstadt Dresden

Feierliche Grundsteinlegung

Heute Nachmittag (14. April 2010) werden Detlef Sittel, Bürgermeister für Ordnung und Sicherheit, Wehrleiter Matthias Schmidt und Ines Pohl, Ortsvorsteherin Cossebaude, den Grundstein für das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Cossebaude legen. Auch Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler wird als Gast erwartet.

Auf dem Grundstück Dresdner Straße 40 entsteht eine eingeschossige Halle mit drei Stellplätzen für Einsatzfahrzeuge und die Einsatztechnik. Hinzu kommt ein zweigeschossiger Mehrzweckbau mit entsprechenden Umkleide- und Sanitärräumen, eigenen Räumlichkeiten für die Jugendfeuerwehr sowie Schulungs- und Büroräumen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro. Mit dem Neubau verbessern sich die Bedingungen für den Einsatz- und Ausbildungsdienst erheblich. Derzeit ist die FFW in einem Dreiseitenhof auf der Talstraße untergebracht. Im Dezember 2010 sollen die Bauarbeiten beendet sein. Im Januar 2011 können die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr dann ins neue Gerätehaus umziehen.

Im März 2009 begannen die Planungen für den Neubau, der durch Mittel des Konjunkturpaketes II finanziert wird. Im gleichen Jahr – nach dem Stadtratsbeschluss zum Neubau – wurden Grundstückserwerb und Detailplanungen realisiert. Beim Entwurf des Gebäudes konnte auf das im Sommer letzten Jahres fertig gestellte Gerätehaus Pappritz zurück gegriffen werden.

Zurück