Neuer Platz in der Dresdner Neustadt fertig

Pressemitteilung der LH Dresden vom 04.04.2016

 

Der Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr Raoul Schmidt-Lamontain gab heute, 4. April 2016, gemeinsam mit Vertretern der STESAD GmbH als Projektsteuerer den neu gestalteten Vorplatz des Kulturzentrums Scheune für die öffentliche Nutzung frei. Gleichzeitig werden auch die Arbeiten am Biergarten der Scheune abgeschlossen.

Die Bauarbeiten begannen im September 2014. Mit dem Abschluss der Bauphase wurde nicht nur der Biergarten der Scheune wiederhergestellt, sondern ein neuer öffentlicher Platz im am dichtesten bebauten Stadtteil Dresdens geschaffen. Vom Eingang der neuen Turnhalle des Dreiköniggymnasiums Alaunstraße 32/34 bis hin zu „Katys Garage“ ist eine etwa 80 Meter lange und neun Meter breite Freifläche entstanden. Die 700 Quadratmeter öffentliche Platzfläche können für Veranstaltungen genutzt werden. Über zwei Rampen ist nun auch die Scheune über die Alaunstraße barrierefrei zu erreichen. Eine neue Böschungsmauer, die Vorplatz und Biergarten der Scheune räumlich trennt, bietet Gelegenheit zum Sitzen. Auch rund um alte oder neu gepflanzte Bäume sind Sitzgelegenheiten entstanden. Vier Papierkörbe und zwei Unterflurpapierkörbe mit einem Fassungsvolumen von 1000 Litern stehen bereit. Auf dem Vorplatz gibt es 50 Fahrradabstellplätze.

Die Baukosten für den Platz betragen rund 750 000 Euro. Davon werden rund 110 000 Euro über Städtebaufördermittel finanziert.

Zurück