Neuer Anwohnerparkplatz in der Böhmischen Straße

Neuer Anwohnerparkplatz in der Böhmischen Straße

Ab Donnerstag, 26. April, steht den Anwohnern in der Böhmischen Straße ein neuer Anwohnerparkplatz zur Verfügung. Auf dem Grundstück Böhmische Straße 24 sind insgesamt 27 Stellplätze geschaffen worden, die ausschließlich den Anwohnern mit einem Bewohnerparkausweis für den Bereich 13 zur Verfügung stehen.
Mit der Eröffnung des Parkplatzes wird die Böhmische Straße zwischen Rothenburger Straße und Martin-Luther-Platz verkehrsberuhigter Bereich. Die bisherigen Interimsparkplätze entfallen, lediglich die Behindertenparkplätze bleiben erhalten.

Das Vorhaben ist Bestandteil des fortgeschriebenen Erneuerungskonzeptes des Sanierungsgebietes Äußere Neustadt. Für die Projektsteuerung hatte das Stadtplanungsamt die STESAD GmbH beauftragt. Die Baukosten von rund 85 000 Euro stammen aus Stellplatzablösemitteln, die das Straßen- und Tiefbauamt zur Verfügung stellte. Für die Planung verantwortlich war die Planungsgruppe Brücken-, Ingenieur- und Tiefbau GbR (Bit), die Baudurchführung nahm die STRABAG AG wahr.

Am 27. Februar begann der Bau mit dem Beräumen des Baufeldes. Die Arbeiter brachen Fundamente und unterirdischen Anlagen ab und stellten einen Unterbau sowie die Versickerungsanlagen her. Nach der Fertigstellung der Stellflächen, der Beleuchtungsanlagen und Baumpflanzungen konnten sie am 17. und 18. April die Zufahrt und die Fahrgassen asphaltieren. Bauabnahme ist am 25. April.

Zurück