5000 Euro Spenden für die neue Konzertorgel des Kulturpalastes zum Stadtfest

Pressemitteilung der LH Dresden vom 19.08.2014

Der Dresdner Kulturpalast erhält ein neues Innenleben. Für die Dresdner Philharmonie entsteht hier ein erstklassiger Konzertsaal. Seine Krönung wird die Konzertorgel sein. „Diese Orgel wird der imposante Schlussstein in der Orgellandschaft Dresdens sein", freut sich Lutz Kittelmann, Geschäftsführer des Fördervereins der Dresdner Philharmonie. Auf Initiative des Fördervereins ist das Orgelprojekt zustande gekommen. Der Verein hat sich bereit erklärt, für den Orgelbau eine Million Euro zu sammeln. Insgesamt soll die Orgel etwa 1,3 Millionen Euro kosten. 300 000 Euro finanziert die Stadt Dresden. Seit Mitte 2012 sammelte der Förderverein bereits über 800 000 Euro in Dresden und in der ganzen Welt. Bis zum 24. August, dem Tag seines 20jährigen Bestehens, soll die finanzielle Sicherstellung der Orgel geschafft sein. „Die Schirmherrschaft für dieses Projekt habe ich sehr gern übernommen und danke allen, die mit Ihrem Engagement und ihrer Spende dazu beitragen, dass der Konzertsaal des Kulturpalastes ein wunderbares Instrument erhält", so Oberbürgermeisterin Helma Orosz. Auf dem Dresdner Stadtfest vom 15. bis 17. August 2014 kam durch Einsammeln der Pfandbecher im Wert von je einem Euro eine Spendensumme von 5 000 Euro zusammen.

Ein Benefizkonzert der Dresdner Philharmonie am Sonntag, 24. August 2014, 18 Uhr in der Kreuzkirche soll weitere Spenden einbringen und so die Lücke zur Million so weit wie möglich schließen. Die Dresdner Philharmonie schenkt dieses Konzert ihrem Förderverein zum 20. Geburtstag und bedankt sich damit für den unermüdlichen Einsatz für das Orchester und das bewundernswerte Engagement für die Konzertorgel im neuen Saal. Am Ende des Konzertes hat jeder Besucher die Gelegenheit seinen Beitrag in Form einer Spende zu leisten. Das musikalische Angebot: „ICH SCHREIBE MEINE NOTEN IN NÖTEN« Ludwig van Beethoven (1770 - 1827), Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61, Johannes Brahms (1833 - 1897), Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68. Dirigent: Michael Sanderling, Violine: Carolin Widmann.

Karten zwischen 20 und 32 Euro gibt es hier: Besucherservice der Dresdner Philharmonie, Weiße Gasse 8, 01067 Dresden. Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 19 Uhr und Sonnabend 10 Uhr bis 18 Uhr, Telefon (03 51) 4 86 68 66 oder E-Mail: ticket@dresdnerphilharmonie.de

Zurück