Neustart an der 19. Grundschule "Am Jägerpark"

​Am Montag, 08. März 2021, konnten Schüler*innen der 19. Grundschule wieder in ihr "Stammhaus" am Jägerpark 5 zurückkehren. Denn die durch die STESAD gesteuerten Bautätigkeiten zur Energetischen Sanierung sind soweit vorangeschritten, dass Lehrer*innen und Lernende den Unterricht in ihrem alten neuen Gebäude durchführen bzw. verfolgen können. Start der Arbeiten war im August 2019. Die Kosten betragen rund 4,9 Millionen Euro. Der Auslagerungsstanort für die 19. Grundschule hatte sich an der Karl-Marx-Straße in Klotzsche befunden.

Zu den Aufgaben an dem altehrwürdigen Komplex gehörten unter anderem:

  • Wärmedämmung Fassade und Dach
  • Erneuerung Fenster mit äußerem Sonnenschutz
  • Wärmedämmung Bodenplatte mit Erneuerung
    aller Grundleitungen
  • Erneuerung der Beleuchtungsanlagen
  • Erneuerung der Heizung
  • Erneuerung der Sanitärstränge in den Klassenzimmern
  • Bau eines neuen Eingangsbereiches (Foyer)
  • Bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik
  • Anbau eines Aufzuges für behindertengerechte Erschließung

Während die wesentlichen Nutzflächen wie Klassenräume, Vorbereitungsräume und Küche bereits zur Verfügung stehen, werden die Arbeiten im neuen Foyer sowie am neuen Aufzug und den Außenbereichen noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Baumaßnahme wird finanziert aus Mitteln der Europäischen Union (Programm zur Förderung der Schulischen Infrastruktur) sowie aus Eigenmitteln der Landeshauptstadt Dresden.

Im Außenbereich wurde eine neue Rampe für Rollstuhlfahrer zur Hofseite hin angelegt. Neben einer verbesserten Zuwegung zwischen Schulkorpus und Straße „Am Jägerpark" zum Foyer werden die Freiflächen neu gestaltet. Sitzmöglichkeiten und eine Vielzahl an Fahrradstellplätzen werden auf dem Schulareal integriert. Statt des ehemaligen Haupteingangs ist in diesem Bereich ein zusätzlicher Raum für die Unterbringung technischer Anlagen entstanden. Der neue Haupteingang samt Foyer befindet sich an der Nordseite der Schule.

Fotos: STESAD GmbH

Zurück