Grünes Licht für das neue Gymnasium Dresden-Bühlau

Eine Pressemitteilung der Landeshauptstadt Dresden

Dresden hat den Zuwendungsbescheid über die beantragten Fördermittel erhalten 

Für das neue Gymnasium Dresden-Bühlau an der Quohrener Straße hat die Landeshauptstadt Dresden jetzt grünes Licht erhalten. Der Zuwendungsbescheid über die beantragten Fördermittel des Freistaates Sachsen in Höhe von 11,2 Millionen Euro ist eingetroffen. Somit gehen die Planungen für den Um- und Erweiterungsbau jetzt in die Endphase. Erste Abbrucharbeiten zur Baufeldfreimachung wurden bereits erledigt. Anfang Oktober beginnen dann die Rohbauarbeiten.

Am Standort der ehemaligen 60. Grund- und Mittelschule entsteht bis zum Beginn des Schuljahres 2010/2011 ein neues vierzügiges Gymnasium mit einer Dreifeld-Sporthalle und Freiflächen für Sport und Erholung. Dazu werden die alten Schulgebäude saniert und erweitert. Alt und Neu fügen sich über eine Verbindungsbrücke zusammen. Die Neubauten sind auf dem Grundstück versetzt angeordnet und in der Höhe gestaffelt. Die Sporthalle wird um ein Geschoss in den Boden versenkt. Dadurch erreichen die Architekten eine optische Reduzierung der Baumasse. Das neue Ensemble passt sich so in den historischen Dorfkern Bühlau-Quohren, für den eine Erhaltungssatzung gilt, har-monisch ein. Der gesamte Gebäudekomplex wird barrierefrei gestaltet. Rund 7400 Quadratmeter Nutzfläche bietet er Schülern und Lehrern nach der Fertigstellung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 20,5 Millionen Euro. Die Landeshauptstadt Dresden investiert 9,3 Millionen Euro an Eigenmitteln.

Zurück