Errichtung dezentraler Löschwasserbehälter in Dresden-Cossebaude (Albrechtshöhe)

Errichtung Löschwasserbehälter

Zur Verbesserung des Brandschutzes im Stadtgebiet Dresden werden durch die STESAD GmbH derzeit Vorhaben zur Errichtung dezentraler Löschwasserbehälter betreut. In diesem Zusammenhang erfolgte u.a. im Stadtteil Cossebaude die Einordnung eines 60 m³ fassenden unterirdischen Betonbeckens zur Löschwasserbevorratung.

Nach Vorbereitung der Baugrube wurden die Betonfertigteile mittels Mobilkran an den Einbauort gehoben. Die Abdichtung der einzelnen Segmente erfolgte dann über Kunststoffbänder, die bei der Montage im Zwischenraum verpresst werden.

Die Entnahme des Löschwassers ist später über eine Saugleitung am Fahrbahnrand möglich. Das Betonbecken wird hingegen mit Erde überfüllt und verschwindet unter einer Rasenfläche.

Zurück