Einweihungsfeier der Mittelschule Weixdorf

Eine Pressemitteilung der Landeshauptstadt Dresden

9,5 Millionen Euro für saniertes Schulgebäude und neuen Anbau

Bürgermeister Lehmann hat heute, 5. Oktober, gemeinsam mit der Schulleiterin Birgitt Schmutzler, den Schülern und Lehrern das neue Schulgebäude der Mittelschule Weixdorf auf der Alten Dresdner Straße 22 eingeweiht. Schülerinnen und Schüler nutzen das moderne Haus bereits seit Schuljahresbeginn 2012/2013. Die über 100 Jahre alte Schule und der Mehrzwecksaal sind umfangreich saniert worden. Alle Räume entsprechen nun den Anforderungen für modernes Lernen und zukunftsfähigen Unterricht. An den denkmalgeschützten Altbau ist ein neues Haus angeschlossen. Hier finden die Fachkabinette Werken, Informatik, Hauswirtschaft und die neue Mensa ihren Platz. Mit Hilfe eines Aufzuges ist jeder Raum barrierefrei zugänglich. Auch das Freigelände um die Schule ist neu gestaltet. Rundum ist ein optimales Ambiente zum Lernen für die derzeit 300 Schülerinnen und Schüler in 12 Klassen an der Mittelschule Weixdorf entstanden.
Die Baumaßnahme, die die Stesad GmbH im Auftrag der Stadt betreut hat, kostete etwa 9,5 Millionen Euro. Der Freistaat Sachsen unterstützte das Projekt mit etwa 4,3 Millionen Euro.

In der 3. Etage des denkmalgeschützten Schulhauses sind drei Putzschnittbilder restauriert worden. Sie zeigen einen mehrlagigen und farbigen Putzaufbau mit Darstellungen handwerklicher Tätigkeiten aus unserem Leben. Ein neu begonnenes Schülerprojekt „Putzschnitt“ unter der Leitung des Baudenkmalpflegers Hans Gasch, vermittelt den Kindern anschaulich Aufbau und Ausführung dieser anspruchsvollen historischen Putztechnologie. Sie werden neue Putzschnittbilder für den Speisesaal und die Pausenhalle herstellen.

Die Sanierung und Erweiterung der Schule war notwendig, weil die Fachkabinette nicht mehr den Anforderungen entsprachen und das hundert Jahre alte Gebäude stark verschlissen war. Mit dem Bau konnte im Oktober 2010 begonnen werden. Die Schülerinnen und Schüler nutzten drei Schuljahre das Gebäude Unterer Kreuzweg in der Neustadt.

Der Schulstandort versorgt vor allem Kinder aus den Ortschaften Weixdorf, Langebrück und Klotzsche. Gemeinsam mit der 82. Mittelschule in Klotzsche werden im Einzugsbereich der beiden Mittelschulen derzeit vier Züge angeboten. Dies entspricht den langfristigen Bedarfen der Fortschreibung der Schulnetzplanung.

Zurück