Eigentumsübergang an der Kamenzer Straße

Pressemitteilung

Heute, am 23. Oktober 2007, erfolgt der Eigentumsübergang für die Grundstücke Kamenzer Straße 24 bis 28 von der STESAD GmbH als bisheriger treuhänderischer Eigentümer an den Investor und neuen Eigentümer. Der Dresdner Stadtrat hat alle hierfür erforderlichen Beschlüsse nach einem demokratischen Meinungsbildungsprozess gefasst und die STESAD GmbH mit dem Vollzug beauftragt.

Die STESAD GmbH hat wiederholt die illegalen Nutzer der Grundstücke aufgefordert, diese zu verlassen und zu räumen. Nachdem solche Aufforderungen missachtet worden sind, sieht sich die STESAD GmbH gezwungen, polizeiliche Hilfe zur Räumung der Grundstücke in Anspruch zu nehmen. Die STESAD GmbH appelliert an die Einsicht und das Verständnis aller Beteiligten, demokratische Entscheidungen zu akzeptieren, eine gewollte und geplante Investition nicht zu behindern und auf jede Gewalt zur Durchsetzung von Gruppeninteressen zu verzichten.

Mit dem Eigentumsübergang sind die Voraussetzungen für einen zügigen Baubeginn an der Kamenzer Straße gegeben. Es beginnen die Bauarbeiten zur Schließung einer Baulücke. Die Grundstücke werden durch eine Tiefgarage mit 131 Stellplätzen unterbaut, die insbesondere 94 Stellplätze zur öffentlichen Nutzung, darunter für mehr als 30 Dauerparker, bieten wird. Als Lückenschluss in der Blockrandbebauung wird ein Wohn- und Geschäftshaus, der benachbarten Bebauung angepasst, in 4-geschossiger Bauweise errichtet werden.

Die Investition umfasst den Bau eines Einkaufsmarktes mit ca. 800 m² Verkaufsfläche und einer Kindertagesstätte für ca. 100 Kinder sowie 26 Wohnungen für Studenten. Die Investition entspricht dem zur Zeit gültigen Erneuerungskonzept „Äußere Neustadt“ und wird trotz vielfach geäußerter Bedenken zur Urbanität und Vitalität des Sanierungsgebietes beitragen.

Zurück