Dresden. Neues entdecken

Pressemitteilung der LH Dresden

Heute, 7. November 2016, hat die Dresden Marketing GmbH (DMG) die Kampagne vorgestellt, mit der sie 2017 national und international für das Reiseziel Dresden werben wird. Mit den touristischen Jahresthemenkampagnen setzt die DMG als Dresdens offizielle Dachmarketingorganisation jedes Jahr einen anderen Fokus auf ausgewählte Stärken der Stadt. Auf den drei Leitmotiven mit dem Slogan „Dresden. Neues entdecken“ werden die großen Highlights 2017 beworben: das Kraftwerk Mitte Dresden, den Dresdner Kulturpalast und die Augustusstraße mit dem Fürstenzug und der Frauenkirche. Während für zwei Motive mit Models gearbeitet worden ist, setzt das Motiv des Kulturpalastes auf Menschen mit einem direkten Bezug zum Ort: auf den israelische Mandolinisten Avi Avital und die erst 14-jährige Geigerin und jüngste Studentin der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Maria Dueñas. Beide Künstler sind 2017 in Konzerten mit der Dresdner Philharmonie zu erleben.

Am Freitag, 28. April 2017 wird Dresdens Kulturpalast wieder eröffnet. Die Festrede wird der Bundesminister für Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble halten. Seit Oktober 2013 wurde das Haus umgebaut, saniert und mit einem hochmodernen Konzertsaal, einer neuen Zentralbibliothek und einer neuen Bühne für die Dresdner Herkuleskeule ausgestattet. Insgesamt 1800 Sitzplätze, 210 Quadratmeter Bühnenfläche und eine faszinierende Konzertorgel wird der Saal bieten. Die Zentralbibliothek wird über 300.000 Medien präsentieren auf einer Fläche von über 5.400 Quadratmetern und die Dresdner Herkuleskeule freut sich auf eine moderne Spielstätte mit 250 Sitzplätzen.

Frauke Roth, Intendantin der Dresdner Philharmonie: „Mit dem neuen Kulturpalast erhält Dresden seine musikalische Mitte zurück. Ich freue mich auf eine feierliche Eröffnung, die wir als Dresdner Philharmonie auch musikalisch zu einem unvergesslichen Ereignis werden lassen möchten. Mit dem Programm des Festakts und den Konzerten unmittelbar im Anschluss knüpfen wir einerseits an eine große Tradition an: mit dem Finale von Beethovens 9. Sinfonie hat Kurt Masur bereits den Kulturpalast 1969 eröffnet. Zum anderen möchten wir mit einer Uraufführung eines der bedeutendsten lebenden Komponisten, Krzysztof Penderecki, in die Zukunft weisen. Es ist uns eine Ehre, dass er selbst anwesend sein wird. Julia Fischer, Stargeigerin von Weltrang, wird mit einem Violinkonzert zu erleben sein. Natürlich steht Chefdirigent Michael Sanderling am Pult, namhafte Gesangssolisten und die Philharmonischen Chöre lassen die Eröffnung zweifellos zu einem fulminanten Ereignis werden. Am Wochenende nach der feierlichen Eröffnung wird die Dresdner Philharmonie unter Leitung ihres Chefdirigenten Michael Sanderling zwei Festkonzerte für alle Dresdnerinnen und Dresdner sowie Gäste der Stadt im neuen Konzertsaal geben. Und am 30. April hat der Philharmonische Kinderchor seinen ersten eigenen Auftritt im neuen Saal – die Dresdner Philharmonie wird mit diesen und den folgenden Konzerten ihre ganze Bandbreite präsentieren und die Möglichkeiten ihrer neuen Heimat, des großartigen Konzertsaales voll und ganz zur Geltung bringen. Ich wünsche mir, dass die Dresdnerinnen und Dresdner schnell wieder von „ihrem“ Kulti Besitz ergreifen und freue mich auf ein sehr breites und anspruchsvolles musikalisches Programm im neuen Konzertsaal“.

Prof. Dr. Arend Flemming, Direktor der Städtischen Bibliotheken: “Die Dresdnerinnen und Dresdner bekommen im Kulturpalast endlich ihre 1945 bei der Zerstörung der Stadt verlorene Zentralbibliothek zurück. Ich freue mich auf hohe Aufenthaltsqualität in mannigfaltigen Lern- und Arbeitslandschaften, vielseitige Bildungs- und Kulturangebote, modernste Technologien und vor allem auf die tollen Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Philharmonie und Herkuleskeule in unserem gemeinsamen Kulturpalast.“

Wolfgang Schaller, Intendant der Dresdner Herkuleskeule: „Wer wie ich so viele Jahrzehnte unser Kabarett als Autor und Leiter im Haus am Sternplatz begleitete, gehört als Möbelstück zur Einrichtung. Dieser inzwischen leicht morbide Saal atmet ein Stück Kabarettgeschichte. Aber wenn sich selbst der Alte Fritz in seinem Sarg noch umtopfen ließ, so sehe ich mit unserem Ensemble ganz lebendig und freudig dem Umzug in unser neues Kellertheater entgegen. Vieles wird sich ändern. Neue junge Kabarettisten werden zusammen mit älteren erfahrenen Kollegen auf der Bühne stehen, aber eins wird bleiben: ein deutschlandweit bekanntes Kabarett, „brillant, aktuell, kritisch, einfach genial“, wie ein Zuschauer ins Gästebuch schrieb. Wir freuen uns auf Sie in unserer neuen Spielstätte“.

 

Das Programm zur Eröffnung 2017:

Freitag, 28. April 2017: Festkonzert im neuen Konzertsaal mit Vertretern von Stadt, Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur. Musik: Finale aus Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 9, Uraufführung eines Werkes von Krzysztof Penderecki, Violinkonzert mit Julia Fischer. Anschließend Führungen durch das Haus für die geladenen Gäste.

Sonnabend und Sonntag, 29. und 30. April 2017, jeweils 19.30 Uhr im Konzertsaal: Krzysztof Penderecki (geb. 1933)
„Chinesische Lieder“ für Bariton und Orchester, nach Gedichten von Li-Tai-Po, Thang-Schi-Yie-Tsai und Tschan-Jo-Su in der Nachdichtung von Hans Bethge, Auftragswerk der Dresdner Philharmonie
Ludwig van Beethoven (1770-1827), Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125. Dirigent: Michael Sanderling,
Christiane Libor, Sopran, Silvia Hablowetz, Alt, Daniel Kirch, Tenor und Matthias Goerne, Bariton sowie der MDR Rundfunkchor, der Philharmonische Kinderchor Dresden, Einstudierung Gunter Berger

Sonnabend, 29. April 2017: 10 Uhr offizielle Eröffnung der Zentralbibliothek für die Nutzer mit Oberbürgermeister und Direktor der Städtischen Bibliotheken. Den ganzen Tag über finden Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Bespielung der verschiedenen Bereiche bzw. Bühnen der Bibliothek mit Lesungen, Veranstaltungen zum Mitmachen, Theater, Zauberei, Musik: 11 Uhr Ingo Siegner, 13 Uhr Veranstaltung für Jugendliche, 15 Uhr Tanya Stewner für Familien, 17 Uhr Stefan Schwarz für junge Erwachsene
Moderation Thomas Schuch/ Breschke&Schuch, schlüpft in verschiedene Rollen der Welt- und Literaturgeschichte. 19 Uhr Lesung mit Christoph Hein. Stündlich Führungen durch die Bibliothek

Sonntag, 30. April 2017, 15 Uhr im Konzertsaal: Es tönen die Lieder. Frühlingskonzert des Philharmonischen Kinderchores. Petr Eben (1929-2007), Es grünen die Zweige – 14 Lieder für Kinderchor, Felix Mendelsohn Bartholdy (1809-1847), „Frühlingsgruß“ op. 79, Robert Schumann (1810-1856) „Schön Blümelein“ op. 43, 3 u.a. unter Leitung von Gunter Berger
Von 10 Uhr bis 19 Uhr gibt es den Tag der offenen Tür in der Bibliothek mit Familientag mit Walk-Acts, Theater, Animation und Führungen. 19 Uhr Lesung mit Elke Heidenreich. Am 1. Mai 2017 hat die Bibliothek für einen Tag geschlossen.

Zurück