Die Freiwillige Feuerwehr in Lockwitz erhält ein neues Gerätehaus

Eine Pressemitteilung der Landeshauptstadt Dresden

Bürgermeister Detlef Sittel und Andreas Rümpel, Amtsleiter des Brand- und Katastrophenschutzamtes übergaben heute mit zahlreichen Gästen das neue Feuerwehrgerätehaus Dresden-Lockwitz an die Kolleginnen und Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr.

Das bisher vorhandene Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Lockwitz entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen, so dass ein Neubau notwendig wurde.

Das neue Gerätehaus wurde am Standort des alten Hauses errichtet, welches zuvor abgerissen wurde. Das Haus hat eine Grundfläche von 32 x 13 Metern und ist 6,3 Meter hoch. Es umfasst eine Fahrzeughalle für zwei Einsatzfahrzeuge, in der das Löschfahrzeug (LF 16/12) und ein Mannschaftstransportfahrzeug MB 208 D KA Sprinter untergebracht sind, sowie einen zweigeschossigen Funktionstrakt. Darin gibt es Umkleideräume für die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr, Sanitärräume, eine kleine Küche, Lagerräume, Dienstzimmer für Wehrleiter und Jugendfeuerwehrwart und zwei Schulungsräume. Die Raumanordnung ist funktionell auf ein schnelles Ausrücken der Einsatzkräfte ausgerichtet. Die Lockwitzer Feuerwehr wird gemäß Brandschutzbedarfsplan auch künftig wichtige Aufgaben im Abwehrenden Brandschutz erfüllen.

Auf dem Gebiet des Katastrophenschutzes ist die Lockwitzer Feuerwache mit den Aufgaben als Wasserwehr betraut. Bereits seit einigen Jahren verfügt die Stadtteilfeuerwehr über eine Sandsackfüllmaschine. Bei Hochwassergefahr wird diese im Hofgelände der Feuerwehr betriebsbereit gehalten und sorgt bei Bedarf für den notwendigen Nachschub an gefüllten Sandsäcken.

In der Freiwilligen Feuerwehr Lockwitz sind insgesamt 61 Frauen und Männer organisiert. Die Jugendfeuerwehr hat 22 Mitglieder.

Im Jahr 2008 rückte die Feuerwehr zu insgesamt 60 Einsätzen aus. Im Jahr 2009 waren es bis zum 11. Januar drei Einsätze.

Die von der Landeshauptstadt getragenen Baukosten beliefen sich auf < 1 Million Euro.

Zurück