Count-down an der Rettungswache Striesen

Ende letzten Jahres wurde die STESAD mit der Projektsteuerung der Bau- und Sanierungsmaßnahmen der Feuer- und Rettungswachen in Dresden beauftragt.

Nun geht es gut voran – nachdem im Sommer diesen Jahres der Rohbau für die Striesener Rettungswache erstellt wurde, beginnt nun die Gestaltung der Außenanlagen. Bis Mitte Dezember soll dann auch der Ausbau des neuen Gebäudes beendet sein.

Der Feuerwehr stehen anschließend eine neue Reinigungshalle zur Fahrzeuginnenreinigung von Einsatzfahrzeugen sowie zusätzliche Nutzräume, Stellplätze für Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeuge zur Verfügung. Im Obergeschoss der Rettungswache entstehen 6 Ruheräume, ein Aufenthaltsraum und Sanitär- und Umkleideräume für die Einsatzkräfte.

Zurück