Arbeit auf allen Bühnen - Schnürböden für Operette und tjg.

Aktuelles von der Theaterbaustelle Kraftwerk Mitte

Der Technische Direktor der Staatsoperette, Mario Radicke, der Prokurist und Projektleiter der Kommunalen Immobilien Dresden (KID), Florian H.  Brandenburg und Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch informierten sich heute, 4. März 2016, auf der Baustelle über den Fortschritt der Arbeiten. Mit dabei waren zum Thema Bühnentechnik von der SBS Bühnentechnik GmbH, Geschäftsführer Christian Freimüller und der Projektleiter Herr Maslow. Neubau und Maschinenhalle sind seit November 2015 wind- und wetterdicht. Damit ist eine Winterbeheizung möglich und der Innenausbau kommt gut voran. Aktuell laufen Trockenbauarbeiten, der Einbau der Aufzüge und Estricharbeiten sowie Rohinstallation der Haustechnik im Neubau.  

Neubau: Die Corten-Stahl-Fassade (1) ist komplett. Die Bühnentürme für Staatsoperette und tjg haben ihre Klinkerfassade erhalten. Im Probenturm hat der Architekt alle Proberäume, für beide Theater übereinander "gestapelt". Dieser Turm erhält eine riesige nach Westen ausgerichtete Glasfassade, das sogenannte "Schaufenster". Auch diese Glasfassade ist fertig.

Maschinenhalle: Das Dach der Maschinenhalle ist fertig gedeckt und abgedichtet. Nun laufen witterungsabhängig Dämmarbeiten. Außerdem werden die Fenster und Windfänge montiert.  

Ehrlichstraße: Im Verwaltungsgebäude Ehrlichstraße sind die Arbeiten an Dach, Fassaden und Fenstern beendet. Innen finden derzeit Malerarbeiten statt. Die haustechnischen Installationen sind schon weit fortgeschritten. In dem denkmalgeschützten Gebäude an der Ehrlichstraße wird künftig die Verwaltung der Theater und die Intendanz Platz finden.

Bühnen: An der Studiobühne sind die Beleuchterbrücken und die Installationen an der Decke fertig. An der technischen Ausstattung laufen letzte Arbeiten. An der Hauptbühne des tjg. theater junge generation und der Bühne der Staatsoperette ist der Stahlbau für die Schnürböden (2) beendet. Jetzt laufen die Arbeiten an den Zugeinrichtungen. Außerdem gibt es für jede der vier Bühnen im Kraftwerk eine zugeordnete Probebühne gleicher Größe. Für das tjg entstehen: eine Probebühne für die Hauptbühne, eine Probebühne für die Studiobühne und eine Probebühne für die Puppenbühne. Für die Staatsoperette gibt es eine Probebühne für die Bühne, einen Chorprobenraum, einen Orchesterprobenraum mit Tonstudio und einen Ballettprobenraum.  

Werkstätten Cotta: Das neue Werkstattgebäude ist winterfest. Rohbau, Dachtragwerk und Trapezbleche sowie Tore und Fenster sind eingebaut und fertig. Die Dämmung des Daches wird witterungsabhängig fortgeführt. Im Gebäude laufen Installationsarbeiten. Das Regenrückhaltebecken im Außengelände ist fertig. Das neue Werkstattgebäude für Staatsoperette und tjg entsteht direkt am vorhandenen Funktionsgebäude des tjg an der Meißner Landstraße. Nachdem die neue Werkstatt errichtet und der Umzug des tjg ins Kraftwerk Mitte beendet sein werden, wird das alte Werkstattgebäude abgebrochen und diese Fläche entsiegelt. Grillplatz und Labyrinth weichen dem Neubau und werden umgesetzt. Auf einer Werkstattfläche von etwa 2 650 Quadratmetern finden 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter optimale Bedingungen, die Theaterpremieren für beide Theater vorzubereiten.

Zahlen: Aktuell arbeiten etwa 250 Menschen auf den Baustellen Kraftwerk Mitte und Werkstatt Cotta. 2 000 Tonnen Bewehrungsstahl, 19 000 Kubikmeter Beton und 10 000 Quadratmeter Dachabdichtung werden verbaut. Die Corten–Stahl-Fassade wird 3500 Quadratmeter umfassen. Webcam Baustelle unter www.kraftwerk-mitte-dresden.de Die Baukosten für das Projekt belaufen sich auf 91 Millionen Euro. Projektpartner und -träger sind die Landeshauptstadt Dresden und die Kommunale Immobilien Dresden GmbH & Co. KG Mit dem Kraftwerk Mitte entsteht ein Kulturstandort, zentrumsnah, mit guter ÖPNV-Anbindung. Das Industrieareal wird aufgewertet und die historisch wertvolle Bausubstanz saniert und erlebbar gemacht. Das bestehende Maschinenhaus wird umgebaut, saniert und integriert. Die Staatsoperette Dresden und die Hauptbühne des tjg.theater junge generation ziehen in das Erdgeschoss im Neubau ein. Das Puppentheater und die Studiobühne des tjg.theater junge generation werden kompakt im Erdgeschoss des Altbaus der ehemaligen Maschinenhalle angeordnet.  Ende 2016 sollen die Bühnen öffnen.

Zurück