Gerätehaus Pappritz

Die Freiwillige Feuerwehr Dresden-Pappritz wurde aufgrund des Eingemeindungsvertrages eine Stadtteilfeuerwehr der Landeshauptstadt Dresden. Das neue Gerätehaus befindet sich an der Fernsehturmstraße zwischen den Stadtteilen Gönnsdorf und Pappritz. Zum Einsatzbereich der Freiwilligen Feuerwehr Dresden-Pappritz gehören die Stadtteile Pappritz, Gönnsdorf, Cunnersdorf und Helfenberg. Bisher existierten in beiden Ortschaften Pappritz und Gönnsdorf jeweils eigenständig agierende Freiwillige Feuerwehren. Diese Orte wurden in die Stadt Dresden eingemeindet. Durch die Überarbeitungen des Brandschutzbedarfsplanes der Stadt war klar, dass diese beiden Feuerwehren zusammengeführt werden müssen.

Der Bau des Gerätehauses wurde 2008 begonnen. Es hat ca. 455 m² Grundfläche. Neben einer Fahrzeughalle mit drei Stellplätzen verteilen sich auf zwei Etagen Funktions- und Sozialräume. Im Erdgeschoss sind die Umkleideräume für die Einsatzkräfte und die Jugendfeuerwehr sowie Sanitärräume, Haustechnik und Lager. Ein Mehrzweckraum für Schulungen, Versammlungen und Jugendarbeit befindet sich im Obergeschoss.

Um kostenschonend zu arbeiten und unverhältnismäßig hohen technischen Aufwand zu vermeiden erhielt das Gerätehaus Pappritz eine biologische Kleinkläranlage, welche das Abwasser reinigt. Des Weiteren wurde eine Regenwasser-Mulden-Rigole eingebaut.

Das Baubudget i.H.v. 1,03 Mio. € wurde eingehalten.